KOOPERIEREN, KOOPERIEREN, KOOPERIEREN

Teile der Büroräumlichkeiten können für Projekte und Veranstaltungen genutzt werden, sofern diese zur Rettung der Welt beitragen. Dies kann im Großen wie auch im Kleinen der Fall sein. Wir freuen uns über Kooperationen!!

Bei Interesse nehmt bitte mit uns Kontakt auf. Entweder per Mail an gutmensch@annenviertlerbuerozurrettungderwelt.at oder telefonisch  +43 (0)650 3054725

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag – Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag von 10.00 – 13.00 Uhr

Das bisherige Programm findet ihr hier —>
www.annenviertlerbuerozurrettungderwelt.at/programm-bisher

 

 

AKTUELLES

SEPTEMBER 2019

NACH OBEN

So, 1. September 2019
Mo, 2. September 2019
Di, 3. September 2019 17.00 – 18.30 Uhr Sprachcafé – Miteinander verschiedene Sprachen sprechen und üben mit Eva Maria Fischer
Mi, 4. September 2019
Do, 5. September 2019 10.00 – 13.00 Uhr   Temporäres Stadtteilbüro des Verein Stadtteilprojekts ANNENViERTEL – Öffnungszeiten & Offene Sprechstunden
www.annenviertel.at
Fr, 6. September 2019
Sa, 7. September 2019 Ganztätig Geschlossene Veranstaltung: Sommerseminar „Was ist Gesellschaft?“
So, 8. September 2019 Ganztätig Geschlossene Veranstaltung: Sommerseminar „Was ist Gesellschaft?“
Mo, 9. September 2019
Di, 10. September 2019 20.15 – 22.00 Uhr  

Finissage Fernbusse ganz nah mit Abschlusskonzert

kunstraum_8020 First Finissage

ÜBERMORGEN ABEND!!!
SAVE THE DATE!!!

Einladung zur Finissage der Eröffnungsausstellung des kunstraum_8020 „Fernbusse ganz nah. Im Gepäck: Frankfurt/Main, Berlin, Graz und Wien“

10. September, 18-20 Uhr:
Gespräch mit Tom Reiterer
und Abschlussdiskussion zur Ausstellung „Fernbusse ganz nah…“ des kunstraum_8020 in 8020 Graz

Da die Veranstaltung in einer privaten Mietwohnung stattfindet, wird die Adresse nur nach Anmeldung unter info@kunstraum8020.at bekannt gegeben.

10. September, 20.15-22 Uhr:
Konzert mit Tom Reiterer (von Coinflip Cutie)
and Präsentation einer „Edition on Demand“ zur Ausstellung

Eintritt frei!

À TOUTE!!!

kunstraum_8020
Mi, 11. September 2019 18.00 – 20.00 Uhr

Workshop – Wachstücher selber machen mit Martha

Wachstücher sind eine tolle Möglichkeit, im Haushalt den Plastikmüll (Frischhaltefolie, Jausensackerl) bzw. Alufolie zu reduzieren im Sinne der Nachhaltigkeit. So kann man z. B. angeschnittene Lebensmittel erstaunlich lange frisch halten!
Wachstücher sind außerdem keine Einwegprodukte, sondern sehr langlebig. Man kann sie einfach reinigen und wiederverwenden. Gut gepflegt, können sie bis zu mehreren Jahren halten. Das Bienenwachs hat außerdem eine natürliche antibakterielle Wirkung.

Bitte mitbringen:
+ einen oder mehrere (hübsche) eher dünnere Baumwollstoffstückchen (ein Geschirrtuch mit hübschem Motiv geht auch), möglichst gewaschen.

In diesem Workshop produzieren wir eigene Wachstücher individueller Größe, auch Brotbeutel sind möglich (sollten bereits genäht sein).
Das Material wird gegen eine kleine freiwillige Spende bereitgestellt.

Verbindliche Anmeldung zum Workshop bitte per Mail an gutmensch@annenviertlerbuerozurrettungderwelt.at oder an news@annnenviertel.at

Do, 12. September 2019 10.00 – 13.00 Uhr   Temporäres Stadtteilbüro des Verein Stadtteilprojekts ANNENViERTEL – Öffnungszeiten & Offene Sprechstunden
www.annenviertel.at
Fr, 13. September 2019 11.00 – 14.00 Uhr Offener Begegnungsraum „Kambuke“ – Café mit Roma/Romnia.

Information – Austausch – Begegnung – Kaffee & Kuchen …

Das Projekt KAMBUKE (KAmaha BUti te KErel! – Wir wollen arbeiten!) der Caritas Steiermark setzt sich zum Ziel, in der Steiermark lebenden Roma/Romnia – mit besonderer Berücksichtigung von Grazer Roma/Romnia – den Weg in den ersten Arbeitsmarkt dauerhaft zu ebnen, Stereotypen und Vorurteile auf Seiten der Mehrheitsbevölkerung sukzessive abzubauen und die Voraussetzungen für eine möglichst nachhaltige Selbstorganisation der Roma/Romnia zu schaffen.

Projekt-Ziele:
– Integration der Roma/Romnia in den ersten Arbeitsmarkt: Qualifizierung und Arbeitsplatzvermittlung
– Information der Mehrheitsbevölkerung über Geschichte, Kultur und aktuelle Situation der Roma/Romnia
– Abbau von Stereotypen und Vorurteilen
– Schaffung von Begegnungsräumen zwischen Roma/Romnia und Mehrheitsbevölkerung

– – – – –
KAMBUKE wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz kofinanziert.

Projekt KAMBUKE
Sa, 14. September 2019
So, 15. September 2019
Mo, 16. September 2019 Start des Projektes Time2Walk | Projektzeitraum 16. September bis 16. Oktober 2019 www.time2walk.at
Di, 17. September 2019 18.00 – 20.00 Uhr Jörg Pongratz vom Chor zur Rettung der Welt singt mit euch Lieder zur Rettung der Welt

Ein Sing-along, ein gemeinsames Musizieren, ein Lernen nicht bekannter Lieder, ein Wunschkonzert von Liedern zur Rettung der Welt.

Zweimal wurden vom Chor zur Rettung der Welt im Annenvierter Büro schon alte und neue Widerstands-, Revolutions- und Friedenslieder mit viel Erfolg und mit viel toller Stimmung im Rahmen eines „Programmes“ gemeinsam gesungen. Es geht wieder um ähnliche und teilweise die gleichen Lieder, aber es wäre auch toll einmal bei einigen Liedern länger zu verweilen, sie überhaupt erst richtig zu „erlernen“, eigene Lieder einbringen zu können …
Jede/r ist willkommen, geübte – ungeübte SängerInnen, Musikistrumente von Gitarre bis Trompete, music got the power!

Liedvorschläge vor dem Termin wären hilfreich an joergpongratz@gmx.at !

Im Anhang sind Lieder die wir bislang gesungen haben und die auch gut angekommen sind. Freilich könnt ihr gerne auch andere Wünsche einbringen!

Singen befreit die Seele und macht Mut. Und Spaß macht es zum Glück auch!!!!

Liedtexte vom Singalong mit dem Chor zur Rettung der Welt

Mi, 18. September 2019
Do, 19. September 2019 10.00 – 13.00 Uhr   Temporäres Stadtteilbüro des Verein Stadtteilprojekts ANNENViERTEL – Öffnungszeiten & Offene Sprechstunden
www.annenviertel.at
Fr, 20. September 2019
Sa, 21. September 2019
So, 22. September 2019
Mo, 23. September 2019
Di, 24. September 2019
Mi, 25. September 2019
Do, 26. September 2019 10.00 – 13.00 Uhr   Temporäres Stadtteilbüro des Verein Stadtteilprojekts ANNENViERTEL – Öffnungszeiten & Offene Sprechstunden
www.annenviertel.at
Do, 26. September 2019 18.00 – 23.00 Uhr   Vulvassage “SIE! MICH AN

Der sensationelle Erfolg aus Wien jetzt auch in Graz!Die Vulvassage “SIE! MICH AN” sieht haargenau hin und setzt die Vulva künstlerisch in Szene.

Weibliche* Masturbation, Menstruation und das Aussehen von Vulven werden enttabuisiert dargestellt. Mit Humor und künstlerischer Vielfalt werden diese „unangenehmen“ Themen mit Leichtigkeit dargestellt – denn die Künstlerinnen vom Kollektiv Kimäre veranstalten diese Vulvassage mit Charme statt Scham!

#wirrettendewelt #wegmittabuswokeinehingehören #enttabuisieren #empowerment

♥ (I) ♥ Y ♥ (*) ♥ V ♥ (°) ♥
Let´s get the Vulvassage started!
Do., 26. September 2019
18:00 Uhr – 23 Uhr
Annenviertler Büro zur Rettung der Welt, Annenstraße 20, 8020 Graz
Eintritt: Freie Spende

Specials des Kollektiv Kimäre

Vulva-Daumenkinos
Vulva-Mandalas
Klitoris-Puzzle
Vulva-Tic Tac Toe
Vulva-Merchandise ♥ (*) ♥
Vulva-T-Shirts
Vulva-Taschen
Vulva-Postkarten
Vulva-Dekoseifen
Vulva-Magnete
Vulva-Mandalas
Vulva-Sticker

Live Musik

Die Sängerin Marionetta tritt mit ihrer Loopstation auf und zeigt euch mit einzigartigen Sounds ein Stück ihrer Welt.

Vulva-Gipsabdrücke

Gloria Dimmel und Antisexistisches Glitzern laden zur Gipsabdrucksession eurer Vulva ein!
Ein Raum wird dafür zur Verfügung gestellt, kommt einfach vorbei und traut euch

Allgemeines

  • Eintritt Freie Spende und Merchandise nur in Bar möglich
  • Die Vulvassage ist ein Pop-Up!
    D.h. nur an diesen einen Abend wird es die Specials (ausg. Merch.), Live Musik und die Möglichkeit zum Gipsabdruck geben.

Die Werke können bis 27.9. 13Uhr im „Das Annenviertler Büro zur Rettung der Welt“ angesehen werden.

Kollektiv Kimäre

Antisexistisches Glitzern

Gloria Dimmel

Fr, 27. September 2019 11.00 – 14.00 Uhr Offener Begegnungsraum „Kambuke“ – Café mit Roma/Romnia.

Information – Austausch – Begegnung – Kaffee & Kuchen …

Das Projekt KAMBUKE (KAmaha BUti te KErel! – Wir wollen arbeiten!) der Caritas Steiermark setzt sich zum Ziel, in der Steiermark lebenden Roma/Romnia – mit besonderer Berücksichtigung von Grazer Roma/Romnia – den Weg in den ersten Arbeitsmarkt dauerhaft zu ebnen, Stereotypen und Vorurteile auf Seiten der Mehrheitsbevölkerung sukzessive abzubauen und die Voraussetzungen für eine möglichst nachhaltige Selbstorganisation der Roma/Romnia zu schaffen.

Projekt-Ziele:
– Integration der Roma/Romnia in den ersten Arbeitsmarkt: Qualifizierung und Arbeitsplatzvermittlung
– Information der Mehrheitsbevölkerung über Geschichte, Kultur und aktuelle Situation der Roma/Romnia
– Abbau von Stereotypen und Vorurteilen
– Schaffung von Begegnungsräumen zwischen Roma/Romnia und Mehrheitsbevölkerung

– – – – –
KAMBUKE wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz kofinanziert.

Projekt KAMBUKE
Sa, 28. September 2019
So, 29. September 2019
Mo, 30. September 2019